Meine Philosophie

Ich arbeite nach den Überlegungen des Psychotherapeuten Carl Rogers (1902 – 1987), der den „personzentrierten Ansatz“ bzw. die „personzentrierte Einstellung“ etabliert hat. Im Vertrauen darauf, dass jeder Mensch die Fähigkeit zur Selbstverwirklichung in sich trägt, geht es ihm darum, auf diese Fähigkeit zu vertrauen und sie zu fördern.

„Mein Ziel erreiche ich am besten selbst.“ Klärende Fragestellungen und Anregungen aus den Gesprächen führen den Coachee / Klienten zu Erkenntnis und Veränderung. Mein Angebot ist geprägt von Offenheit und bedingungsfreier Wertschätzung.

Personzentriertes Coaching

…findet als methodischer Beratungsansatz in vielen Bereichen des Arbeitslebens statt – von Verwaltung über Bildung und Gesundheitswesen bis hin zu Wirtschaft und Industrie. Es unterstützt bei der Entwicklung von Führungsqualitäten, einer beruflichen Neuorientierung oder in krisenhaften beruflichen Krisensituationen und Change-Prozessen. Ich unterstütze den Coachee dabei, aus sich heraus tragfähige und effektive Lösungen zu entwickeln – für alle Lebensbereiche.

Ich unterstütze den Klienten in einer sich ständig verändernden Welt. Gemeinsam untersuchen wir den jeweiligen Lebenskontext und erarbeiten Wege für die persönliche Entwicklung: Die Klienten erhalten Orientierungs-, Planungs-, Entscheidungs- und Bewältigungsstrategien. 

Psychosoziale Beratung

Supervision (lat. Für „Über-Blick“)

…ist der „Blick von außen“ auf die eigene Tätigkeit. Als Supervisorin GWG, DGSv begleite ich Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen: Sie lernen, ihr berufliches oder ehrenamtliches Handeln zu prüfen und zu verbessern. Themen sind das praktische Arbeiten, die Rollen- und Beziehungsdynamik, die Zusammenarbeit im Team oder in der Organisation. Supervision kommt aus dem medizinischen, sozialen, pädagogischen und therapeutischen Bereich, etabliert sich aber zunehmend in der Wirtschaft.